Österreichisches Patentamt

Erfindungsranking 2013: AVL List erneut an der Spitze

AVL List mit 90 erteilten Patenten und Gebrauchsmustern vor Julius Blum und Siemens Österreich

Eindeutiger Sieger im Erfindungsranking 2013 der österreichischen Innovationen ist AVL List (Entwicklung von Antriebssystemen mit Verbrennungsmotoren, Mess- und Prüftechnik) aus der Steiermark. Mit einem Gesamtscore von 90 erteilten bzw registrierten Erfindungsschutzrechten (76 Patente und 14 Gebrauchsmuster) ist AVL List das innovativste Unternehmen des Landes. Mit deutlichem Abstand, aber zum dritten Mal auf Rang zwei: Julius Blum (Scharnier- und Auszugsysteme, Möbelbeschläge) mit 52 Erfindungsschutzrechten. Siemens VAI Metals Technologies erreichte mit 21 erteilten Patenten und zwei registrierten Gebrauchsmustern Platz drei.

Unter die Top-Five haben es Engel Austria (21) und Zizala Lichtsysteme (18) geschafft, dicht gefolgt von GE Jenbacher, der Technischen Universität Wien und Tridonic mit jeweils 16 Schutzrechten. Zu den weiteren Spitzenreitern dürfen sich TRUMPF Maschinen Austria mit 14 Patenten und AT&S Austria Technologie & Systemtechnik mit einem Patent und 13 registrierten Gebrauchsmustern zählen.

Grafik Erfindungen Ranking Österreich

Erweitert man das Erfindungsranking auf alle im ÖPA erteilten/registrierten Patente und Gebrauchsmuster, dann drängt die finnische METSO Paper Inc. mit 49 Schutzrechten Siemens VAI aus den Top-3 und Robert Bosch aus Deutschland kommt gleichauf mit TRUMPF und AT&S an die zehnte Stelle des Rankings mit 14 Patenten.

Grafik Erfindungen erteilte in O Ranking 2013

Das innovative Potential der österreichischen Unternehmen kann sich sehen lassen. Österreichische Erfindungen reüssieren auf der Weltbühne unserer global vernetzten Wirtschaft und brauchen den Vergleich mit der internationalen Konkurrenz nicht scheuen. Eine nationale Anmeldung ist dabei oft der Startschuss für grenzübergreifenden Erfolg.

Meine Mappe

Meine Mappe
  • (Keine Einträge)

Mein Warenkorb

Mein Warenkorb
  • (Keine Produkte)