Springe direkt zu :

Fragen?

Hauptinhalt:

News

Österreicher für Europäischen Erfinderpreis nominiert

Elektroingenieur Franz Amtmann und sein Team, die maßgeblich an der Entwicklung der NFC-Technologie mitwirkten, wurden für den Europäischen Erfinderpreis 2015 nominiert.

Das Europäische Patentamt hat die Finalisten für den Europäischen Erfinderpreis 2015 gekürt. Unter den Nominierten ist auch ein Österreicher: Franz Amtmann, der zusammen mit seinem Team die Near Field Communication-Technologie (NFC) entwickelt hat. NFC ermöglicht die kontaktlose Übertragung von Daten über kurze Distanz und begegnet uns im Alltag unter anderem beim bargeldlosen Bezahlen von kleineren Beträgen mit Bankomat- oder Kreditkarte. Die Technologie beruht auf der Übertragung verschlüsselter Daten und stellt eine Verbesserung der ursprünglichen RFID-Technologie (Radio Frequency Identification) dar. Der Einsatz von NFC ist schier grenzenlos und findet Verwendung auch beim Zutritt zu Sicherheitszonen oder bei der Logistik in Warenlagern. Franz Amtmann ist gemeinsam mit seinem französischen Kollegen Philippe Maugars für den Preis nominiert.

Der Europäische Erfinderpreis ist der renommierteste Preis der Erfinderszene und wird vom Europäischen Patentamt jährlich in den fünf Kategorien Industrie, KMU, Forschung, Außereuropäische Staaten und Lebenswerk vergeben. Österreichische Erfinder/innen wurden in den letzten Jahren wiederholt für die Auszeichnung nominiert und befanden sich auch unter den Gewinner/innen. 2013 ging die Trophäe an das Vorarlberger Unternehmen Blum, das mit BLUMOTION, einem Dämpfungssystem für sanftes und leises Schließen von Klappen, Türen und Auszügen von Möbeln, die Jury überzeugen konnte. Die Innovation wurde auch ein großer kommerzieller Erfolg.

Mehr dazu finden Sie hier.

29. Mai 2015
Bitte hinterlassen Sie uns Feedback ob diese Seite hilfreich für Sie war! Hinweis: Nach dem Absenden des Formulars bleiben Sie auf dieser Seite

War diese Seite hilfreich für Sie?*

liken & teilen

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärungen zur Kenntnis.

Springe zum Anfang der Seite