Springe direkt zu :

Fragen?

Hauptinhalt:

News

Über das Schützen von Schutzmaßnahmen

Es mag paradox klingen, aber: Auch Schutzmaßnahmen gegen Fälschungen müssen geschützt werden. Das österreichische Start-up Unternehmen Authentic Vision GmbH hat beim Österreichischen Patentamt ein Patent für ein Verfahren zur eindeutigen Kennzeichnung eines Objektes angemeldet. Ein Etikett, versehen mit einem QR-Code und einem Hologramm, soll die Originalität eines Produktes prüfbar machen.

Im Jahr 2013 gerieten dem österreichischen Zoll 98.440 gefälschte Artikel ins Visier. Schuhe und Arzneimitte stehen ganz oben auf der Liste der gefälschten Produkte. Nicht nur gesundheitliche Schäden bei den Konsumenten sondern auch wirtschaftliche Nebenwirkungen können durch nachgeahmte Waren entstehen. Denn gerade wirtschaftlich erfolgreiche Innovationen werden von Fälschern gerne als Vorbild herangezogen

Um dem Phänomen der Produktpiraterie entgegenzuwirken, bietet das Österreichische Patentamt Erfinder/innen Schutz für ihr geistiges Eigentum.

Mehr zu Authentic Vision finden Sie hier.

26. Juni 2014
Bitte hinterlassen Sie uns Feedback ob diese Seite hilfreich für Sie war! Hinweis: Nach dem Absenden des Formulars bleiben Sie auf dieser Seite

War diese Seite hilfreich für Sie?*

liken & teilen

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärungen zur Kenntnis.

Springe zum Anfang der Seite