Cookies

Wir nutzen Cookies. Einige sind notwendig andere helfen uns die Webseite und Ihre Erlebnisse zu verbessern. Sie können die Einstellungen jederzeit unter Datenschutz/Cookies bearbeiten.

Springe direkt zu :

Bibliothek

Die wissenschaftlich geführte Bibliothek mit Millionen an Patentdokumenten und einem Sonderbestand an Privilegien.

Hauptinhalt:

Über die Bibliothek

Die Bibliothek ist seit 1899 als Teil des Österreichischen Patentamtes eine wissenschaftlich geführte Fachbibliothek. Unser Bestand umfasst historische und aktuelle Monografien sowie Fachzeitschriften zum gewerblichen Rechtsschutz und zur Technik- und Erfindungsgeschichte. Einen Sonderbestand bildet unsere Privilegiensammlung. Unsere historischen Markenregister dokumentieren Markenanmeldungen in Österreich (seit 1859), internationale Marken (seit 1893) und Unionsmarken (seit 1997). 

Als Präsenzbibliothek laden wir Sie ein, unsere Bestände vor Ort zu nutzen. Hierfür steht Ihnen die Nutzung unserer Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung. Über unseren Bibliothekskatalog können Sie unsere Bestände recherchieren. Gerne stehen wir Ihnen darüber hinaus telefonisch sowie per E-Mail beratend zur Verfügung. 

Der Katalog

In unserem Bibliothekskatalog können Sie unseren Bestand auf Monografien, Zeitschriften sowie Zeitschriftenaufsätze durchsuchen. Für die Nutzung der unterschiedlichen Funktionen des Katalogs benötigen Sie einen personalisierten Account. Diesen können Sie selbst über die Startseite des Katalogs anlegen.

Um unsere Magazinbestände benutzen zu können, nutzen Sie bitte die Vormerkfunktion. Vorgemerkte Exemplare werden innerhalb von 24 Stunden ausgehoben und für Sie bereitgestellt. Der frei Hand aufgestellte Bestand ist vor Ort nutzbar und muss nicht vorgemerkt werden.

Die Privilegien

Die Privilegiensammlung umfasst als historischer Sonderbestand der Bibliothek etwa 95.000 Patentschriften aus den Jahren 1852-1899. Dabei handelt es sich um teilweise handgeschriebene Erfindungsbeschreibungen und dazugehörogen Skizzen, teils von heute noch bekannten Erfinder*innen wie Nicola Tesla oder den Thonet-Brüdern. Die Dokumente verschafften, ähnlich dem heutigen Patent, für einen festgelegten Zeitraum das Privileg auf die Produktion einer Erfindung und schützten diese vor Nachahmungen. 

Derzeit wird die Sammlung digitalisiert und an einer Online-Datenbank gearbeitet. Anfragen zu Recherchen können Sie derzeit per E-Mail an die Bibliothek senden.

Bitte hinterlassen Sie uns Feedback ob diese Seite hilfreich für Sie war! Hinweis: Nach dem Absenden des Formulars bleiben Sie auf dieser Seite

War diese Seite hilfreich für Sie?*

Datenschutzerklärung (DSGVO)*

liken & teilen

Springe zum Anfang der Seite